Online Buchen

Hotel Unstruttal
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)
Hotelgeschichte Übernachten im Hotel Unstruttal in Freyburg an der Saale (Unstrut)

Das Hotel Unstruttal ... ein Haus mit Geschichte

Der älteste Gebäudeteil des Hotels ist der kleine romanische Gewölbekeller. Der vordere Gebäudeteil stammt aus dem 17. Jahrhundert, der Schlußstein des Portals über dem Eingang zeigt die Jahreszahl 1653. Vermutlich war unser Haus schon damals eine Beherbergungsstätte.

 

So erstreckte sich ein großer Saal, der über die Wendeltreppe im Turm (Renaissance) erreicht werden konnte, über die gesamte erste Etage des Vorderhauses. Im Mittelalter befand sich auf dem heutigen Grundstück eine der vielen Ausspannen der Stadt. Noch 1994 führte der Weg durch das Portal in den Innenhof zu den Remisen. Ein eigener Ziehbrunnen im Hof, sowie Reste einer historischen Schmiede im hinteren Straßenbereich deuten ebenfalls darauf hin. Auch Napoleons Truppen, die Freyburg mehrmals heimsuchten, waren im Haus einquartiert. Später dienten Gebäude und Nebengebäude als Wohn- und Geschäftshaus. Auch Friedrich Ludwig Jahn wohnte über einen Zeitraum von drei Jahren hier.


Um die Jahrhundertwende wurde das Gebäude von der Familie Neidel erworben und als Hotel geführt. Später gelangte es in den Besitz der Gürt Brauerei in Weißenfels. In den 50er Jahren wurde das Haus von der HO übernommen und verfiel immer mehr. Total heruntergewirtschaftet bot es die Treuhand ab 1991 zum Verkauf an.


Seit 1994 befindet sich das Haus im Besitz der Familie Kannetzky und erstrahlt heute wieder in altem Glanz.